Businessplan schreiben

Businessplan unbedingt selbst schreiben

Sie möchten einen Businessplan schreiben? Ein Businessplan ist Ihr Strategiepapier für Ihr Unternehmen. Er beschreibt

  • Ihre Geschäftsidee
    Was wollen Sie verkaufen bzw. welche Dienstleistung wollen Sie anbieten? Was haben Ihre Kunden davon?
  • Ihr Unternehmen
    Was qualifiziert Sie? Wo liegen Ihre Schwachpunkte?
  • Ihre Zielgruppe
  • Die Marktsituation
    Gibt es einen Markt für Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung, wer ist Ihre Konkurrenz?
  • Ihr Marketing
  • Ihre Ziele
  • Chancen und Risiken
  • Ihre komplette Finanzplanung

Wer sollte einen Businessplan schreiben?

Diese Frage ist sehr einfach zu beantworten: Jeder, der sich selbständig machen möchte, egal wie groß (oder klein) das Unternehmen ist sollte einen Businessplan schreiben. Wenn Sie keine Finanzierung von der Bank brauchen oder nicht auf Unterstützung von der Agentur für Arbeit angewiesen sind, ist ein Businessplan zwar keine formale Voraussetzung für Ihre Firmengründung, ich empfehle Ihnen trotzdem dringend, einen auszuarbeiten, denn Sie selbst brauchen ihn am meisten. Warum?

Ihr Businessplan ist Ihr bester Freund!

Immer wieder erliegen Gründer einem folgenschweren Irrtum über den Businessplan: „Businesspläne sind nur etwas für Banken oder für das Arbeitsamt, wenn Sie den Existenzgründerzuschuss beantragen möchten. Ich brauche keine Finanzierung oder Unterstützung, also brauche ich auch keinen Businessplan“. Bitte glauben Sie uns: Das Gegenteil ist der Fall. Gerade wenn niemand hinter Ihnen steht, der Ihr Konzept kritisch auf Herz und Nieren prüft, müssen Sie selbst es noch gründlicher hinterfragen, weil Ihre „Sicherheitsschranke“, nämlich das professionelle Durchleuchten Ihres Konzepts, entfällt. Die ist aber sehr hilfreich für Sie, denn Banker sehen Ihr Gründungsvorhaben vollkommen emotionslos und nur unter einem Aspekt: Sie wollen sicher sein, dass Ihr Unternehmen finanziell gut dasteht, damit sie ihr Geld zurückbekommen. Gewähren sie Ihnen einen Kredit, ist das für Sie ein Zeichen, dass Sie grundsätzlich mit Ihrer Idee nicht falsch liegen.

Der größte Fehler, den Sie beim Businessplan machen können, ist also, auf ihn zu verzichten. Was auch immer Sie vorhaben – Sie wollen damit Geld verdienen. Viele Gründer neigen in ihrer Euphorie dazu, sich ihre Idee „schönzureden“, nach dem Motto „das wird schon irgendwie funktionieren“. Einnahmen werden gern zu hoch eingeschätzt, Kosten zu niedrig, manche Punkte, wie z.B. eine (realistische!) Standort- und Marktanalyse oder rechtliche Fragen werden erst gar nicht beachtet.

Ein Businessplan mag Ihnen also lästig erscheinen, ist aber äußerst nützlich für Sie, denn er hilft Ihnen, genau hinzuschauen, ob Sie alle Aspekte untersucht haben. Und er bleibt Ihr wichtigstes Instrument zur Kontrolle oder Anpassung Ihrer Unternehmensziele – er begleitet Sie und Ihr Unternehmen also weiterhin und wird Ihnen eine wertvolle Hilfe sein, wenn Sie lernen, ihn richtig einzusetzen und für sich zu nutzen.

Wie schreibt man einen Businessplan?

Banken und Investoren haben eine sehr genaue Vorstellung dessen, was sie über Sie und Ihr Unternehmen wissen möchten – und das ist eine ganze Menge. Sie müssen glaubhaft machen, dass Sie persönlich und fachlich für Ihr Vorhaben qualifiziert sind und dass Ihr Konzept tragfähig ist. Die Bank beurteilt das selbst, die Agentur für Arbeit verlangt eine sogenannte Tragfähigkeitsbescheinigung, bevor es Ihren Antrag prüft.

Es gibt eine Grundstruktur, an die Sie sich halten sollten – diese Struktur bringt vor allem auch Ordnung in Ihre eigene Planung. Wenn Sie noch nie einen Businessplan erstellt haben, stehen Sie natürlich vor einer ziemlichen Herausforderung. Was gehört hinein, wie ist ein Businessplan gegliedert, und wie sollen Sie Ihre Zahlen einschätzen, wenn Sie noch gar nicht gestartet sind? Da ist die Versuchung groß, einen vorhandenen Businessplan zu kopieren, um sich die Sache leichter zu machen. Tun Sie es bitte nicht! Banker, Investoren und Entscheider bei der Agentur für Arbeit sehen diese Standard-Businesspläne jeden Tag und merken sofort, ob Sie sich eigene Gedanken gemacht oder nur ein fremdes Konzept kopiert haben. Das gibt gleich Minuspunkte, wenn nicht gar eine Absage.

Es ist absolut in Ordnung, sich eine Anleitung für die Struktur zu holen, ein Gerüst, damit nichts vergessen wird. Natürlich weiß die Bank (oder Ihr Sachbearbeiter bei der Agentur für Arbeit) auch, dass das Schreiben von Businessplänen nicht unbedingt Ihr Tagesgeschäft ist. Dennoch muss es „rund“ und schlüssig sein.

Häufige Fehler beim Businessplan schreiben

Sie wissen ja, für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance. Diese Fehler sollten Sie bei der Ausarbeitung Ihres Businessplans unbedingt vermeiden:

  • Er sieht unprofessionell aus. Sie wollen auch künftig für Ihr Unternehmen werben – fangen Sie am besten gleich damit an. Sie müssen keinen Designwettbewerb gewinnen (es sei denn, Sie sind Designer!), aber Ihre Gestaltung sollte ansprechend und übersichtlich sein. Fehlerfreiheit versteht sich von selbst.
  • Er enthält zu viel „Fachchinesich“ und ist für Ihre Geldgeber unverständlich. Drücken Sie sich so aus, dass auch ein Laie Ihr Konzept versteht!
  • Ihr Zahlenwerk ist unrealistisch, was Ihre Einnahmen oder Ihren Kapitalbedarf betrifft
  • Er ist ganz offensichtlich kopiert. Wie gesagt – Sie sollen und dürfen ein Gerüst benutzen. Aber NUR das!

Muss ich meinen Businessplan selbst schreiben?

Unbedingt! Es sei denn, Sie wollen gleich ab Tag 1 die Kontrolle in fremde Hände geben! Wenn Sie Ihr eigenes Unternehmen führen möchten, müssen Sie sich, bevor Sie starten, ohnehin mit jedem einzelnen Punkt auseinandersetzen, den Ihr Businessplan enthält. Es ist gut und wichtig, dass Sie sich dabei Unterstützung holen und jemanden vom Fach bitten, Ihren Plan zu prüfen. Sie können sich dafür einen Unternehmensberater oder einen Steuerberater in Ihrer Nähe suchen oder Sie informieren sich online. Für Gründer, die sich umfassend online informieren möchten, haben wir günstige Gründerseminare konzipiert, die Ihnen nicht nur das nötige Wissen vermitteln, sondern auch und ein paar sehr nützliche Tools an die Hand geben

Im Businessplan Seminar für Gründer erklären wir Ihnen jeden Punkt Ihres Businessplans ausführlich. Nach diesem Seminar können Sie Ihren eigenen Businessplan schreiben und Ihre Finanzplanung erstellen. Dazu bekommen Sie ein Handout, eine Schreibvorlage in Word und ein Businessplan Vorlage in Excel.

Jetzt Businessplan Seminar anschauen

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg beim Businessplan schreiben 🙂